Aktuelle Feuerwehrnachrichten

Monatsbericht Dezember 201801.01.2019

Im Monat Dezember des vergangenen Jahres musste die Feuerwehr Eningen unter Achalm zu insgesamt sieben Einsätze ausrücken. Diese gliederten sich in vier Brandeinsätze, einen Umweltschutzeinsatz sowie zwei Hilfeleistungen.

Bei den Brandeinsätzen standen ein ausgelöster Rauchwarnmelder, eine Auslösung einer automatischen Brandmeldeanlage, eine Brandsicherheitswache sowie eine unklare Brandmeldung auf dem Programm.

Bei Einsätzen in welchen ein Hausrauchwarnmelder ausgelöst hat wird die Feuerwehr zumeist von Bewohnern oder Nachbarn alarmiert. Seit Juli 2013 besteht in sämtlichen Wohngebäuden eine Pflicht für Rauchwarnmelder. Diese sollen einen Brand frühzeitig erkennen und die Bewohner schnellstmöglich warnen. Ebenso wird die Eingreifzeit der Feuerwehr verringert, womit Personen- und Sachschäden reduziert werden können.

Im Rahmen einer Brandsicherheitswache ist die Feuerwehr bei größeren Veranstaltungen für die Sicherheit der Personen zuständig. Dies kann aufgrund von erhöhter Brandgefährdung, der größeren Anzahl von Personen oder von baulichen Gegebenheiten bestehen. Dabei ist die Aufgabe vor und während der Veranstaltung die Einhaltung allgemeiner Regeln des vorbeugenden Brandschutzes, wie z. B. das Freihalten der Flucht- und Rettungswege, sicherzustellen. Im Gefahrenfall sind die Feuerwehrfrauen und -männer für die Leitung der Räumung sowie die Alarmierung weiterer Einsatzkräfte zuständig. Bei der unklaren Brandmeldung am 29.12.2018 fanden die Kräfte der Feuerwehr Eningen lediglich einen brennenden Baumstumpf vor. Dieser befand sich im unwegsamen Gelände auf einer Pferdekoppel. Durch die Eninger Feuerwehrfrauen und -männer wurde eine längere Schlauchleitung gelegt und der Baumstumpf konnte rasch abgelöscht werden.

Im Bereich der Hilfeleistungen standen eine Beseitigung eines umgestürzten Baumes sowie ein Einsatz mit dem Stichwort „Wasser außerhalb Gebäude“. In der Nacht von Heiligabend auf den 1. Weihnachtsfeiertag musste die Feuerwehr Eningen um 01:40 Uhr in die Reutlinger Straße ausrücken. Dort fand sie einen Rohrbruch der Hauptwasserleitung vor. Die Wassermassen drangen in ein benachbartes Gebäude ein. Die Hauptwasserleitung wurde vom Netzbetreiber abgeschiebert und das Wasser im anliegenden Gebäude wurde von den Feuerwehrleuten beseitigt.

Bei dem Umweltschutzeinsatz am 15.12.2018 handelte es sich um einen Gasaustritt in einem Wohngebäude. Dieses Gebäude wurde von den Floriansjüngern durchsucht und rasch konnte der Grund für den Gasaustritt gefunden werden und abgestellt werden.

Somit beläuft sich das Einsatzaufkommen der Freiwilligen Feuerwehr Eningen unter Achalm mit Ende des Jahres 2018 auf insgesamt 111 Einsätze.

Nachträglich wünscht die Feuerwehr Eningen der gesamten Eninger Bevölkerung ein frohes neues und gesundes Jahr 2019.